• Druckenversion
  • Seite weiterempfehlen

Gemeindenachricht

Auszeichnung des Projekts "Helden gesucht"


Die N!-Region 5 G hat vor längerer Zeit das Projekt „Helden gesucht“ ins Leben gerufen.

Viele reden davon, dass wir unseren Kindern nicht eine ausgebeutete und eintönige Umwelt hinterlassen sollten. Mehr und mehr verstehen die Menschen, dass wir auf unsere Mutter Erde aufpassen müssen, damit sie ihr Gleichgewicht, das sie sich in Milliarden und Millionen von Jahren geschaffen hat, nicht in wenigen hundert Jahren verliert. Viele Unternehmen stellen ihre Produktion um, man verwendet nachwachsende Baumaterialien und vermeidet Plastikmüll, man fährt wieder Fahrrad und spart Strom.

Und was machen wir privat? In der Schule? Im Verein? In der Clique?

Die N!-Region FÜNF G sucht kleine und große Aktionen, die zeigen, dass auch in unseren Gemeinden der N!-Region auf die Umwelt aufgepasst wird, dass an unsere Generation nach uns gedacht wird. Ob Müllvermeidung, Fahrgemeinschaften, Bepflanzungsaktionen, regionales Essen oder was auch immer - es gibt vieles, was man nachhaltig tun kann.

Im Jahre 2021 sind mehrere sehr gute Bewerbungen eingegangen.

Es konnten zum ersten Mal zwei Projekte ausgezeichnet werden.

Die Auszeichnung des Projekts „Vermeidung Plastikflut in den Meeren“ und „Schutz des Regenwaldes“ konnten Herr Bürgermeister Ralf Ulbrich und Frank Nann (Geschäftsführer der N!-Region 5 G) am 05.05.2022 im Rathaus in Lauffen vornehmen.

Vier Mädchen aus Lauffen (Helene Hankel, Chiara Keller, Jill Saliger und Anna Spadinger) haben im Dezember 2021 auf dem Wochenmarkt Lauffen gebrannte Mandeln und Punsch verkauft. Die erzielten Einnahmen in Höhe von 150 € sind der WWF gespendet worden, um die Plastikflut in den Meeren zu bekämpfen.

Die vier Mädchen haben auf dem Wochenmarkt in Lauffen noch Waffeln verkauft. Es konnte ein Betrag in Höhe von 260 € eingenommen werden. Auch dieser Betrag ist der WWF gespendet worden.

Frank Nann und Ralf Ulbrich würdigten in ihren Dankesworten bei der Preisverleihung das Engagement der vier Mädchen. „Es ist faszinierend, dass sich junge Menschen mit diesen Themen beschäftigen und auch Taten folgen lassen“, so Frank Nann.

www.n-region-5g.de

kontakt@n-region-5g.de