• Druckenversion
  • Seite weiterempfehlen

Gemeindenachricht

Hinweise an Hunde- und Katzenbesitzer


Seit Anschaffung der Hundekotentsorgungsstationen haben die Beschwerden in Bezug auf Hundekot nachgelassen. Hierfür ein Dank an alle disziplinierten Hundebesitzer!
Wir möchten daran erinnern, dass die „Fundstücke“ auf Spielplätzen, Sportplätzen, Parkanlagen und in Wohngebieten besonders ärgerlich sind. Hunde- und Katzenkot stellt zudem aus vielerlei Sicht ein hygienisches Risiko dar. Kinder sind besonders gefährdet, wenn sie mit dem Kot in Kontakt kommen. Auch Landwirte benötigen die Wiesen und Äcker als Futtergrundlage für ihre Nutztiere. Landwirtschaftliche Flächen dienen auch der Produktion von Nahrungsmitteln. Hundekot ist stark mit Bakterien belastet und stellt eine gesundheitliche Gefahr für Mensch und Tier dar. Dass Lebensmittel, die für den menschlichen Verzehr gedacht sind, nicht durch Hundekot verunreinigt sein sollten, dürfte selbstverständlich sein.
In diesem Zug wird darauf hingewiesen, dass Hundehalter für die Entsorgung des Hundekots verantwortlich sind. Bei Nichtbeachtung droht dem Hundehalter ein Bußgeld.
Sollte eine Gassi-Tour nicht an einem Beutelspender vorbeiführen, so können auch kostenlose Hundekotbeutel im Rathaus Deißlingen bei Frau Bucher oder bei der Ortschaftsverwaltung Lauffen abgeholt werden. Ausreden wegen fehlender Beutel werden nicht akzeptiert!
Gleichzeitig weist die Gemeinde darauf hin, dass Katzenhalter/innen ihre Katzen von Mitte Mai bis Mitte Juli in den Morgenstunden nicht ins Freie zu lassen, damit die Jungvögel geschützt unterwegs sein können.