Nachricht

Umsetzung verkehrsrechtliche Anordnung


In Deißlingen werden momentan bzw. in den nächsten Wochen einige neue Verkehrsschilder gesetzt bzw. bestehende Regelungen verändert. Hierüber möchten wir die Bevölkerung an dieser Stelle informieren.

Im Rahmen der Tempo 30 Konzeption gab es in den letzten Jahren immer wieder Diskussionen im Gemeinderat. Von dem Grundgedanken der Erhöhung der Sicherheit von Fußgänger und Radfahrern wurden verschiedene Konstrukte auch mit dem Landratsamt als Genehmigungsbehörde diskutiert. Folgende Ergebnisse ergaben sich hierdurch, welche durch die entsprechende Beschilderung dann auch Rechtskraft entfaltet:

In der Ortsmitte

·         In der neuen Ortsmitte wird der verkehrsberuhigte Bereich durch die Ausfahrt in die Kirchbergstraße noch richtig beschildert.

Tempo 30

·         In der Ortsmitte wird der Bereich Tempo 30 ausgeweitet. In der Gupfenstraße aus Richtung Schwenningerstraße kommend beginnt Tempo 30 bereits nach der Brücke in der Gupfenstraße und nicht erst in der Kurve in die Stauffenbergstraße.

·         Die Badstraße wird auf kompletter Länge zu einer Tempo 30-Zone.

·         In der Bahnhofstraße wird auf der Strecke in Höhe der Seniorenwohnanlage (betreute Wohnanlage - Bahnhofstraße 24) bis zur Seniorenresidenz Laurentius (und umgekehrt ebenfalls Tempo 30 angeordnet und angebracht.

Gewerbegebiet Breite

·         Im Gewerbegebiet Breite wird ein Zone mit einem eingeschränktes Halteverbot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen werktags von 07:00-18:00 Uhr eingerichtet. Die Schilder werden an den Einfahrtsbereichen des Gewerbegebietes installiert. Insbesondere durch dauerhaft parkende oder abgestellte Schwerlastfahrzeuge wird die Leichtigkeit des Verkehrs beinträchtigt. Dies betrifft insbesondere die Hauptbetriebszeiten der dort ansässigen Gewerbebetriebe. Um hier Abhilfe zu schaffen, aber gleichzeitig auch nicht grundsätzlich alle LKWs aus dem Gewerbegebiet fernzuhalten, ist diese Lösung mit dem Landratsamt ausgearbeitet worden. Ein dauerhaftes Halteverbot würde zu einer Verlagerung der LKWs in andere Gebiete führen, welche ungeignet sind für ein Abstellen von LKWs.

·         Durch die Schaffung einer Zone, fallen die Schilder des eingeschränkten Halteverbotes in der Feldberg- und Belchenstraße weg, da ihre rechtliche Begründung, weshalb sie aufgestellt wurden, nicht mehr gegeben ist.

Neubaugebiet Kirchäcker Süd

·         Das Neubaugebiet wird jetzt, da sich die ersten Häuser im Bau befinden noch als Tempo-30-Zone beschildert.